Kreativtag

Am 27.07 begann unser Lagerersatzprogramm mit dem Kreativtag. Wir trafen uns um 11 Uhr am Jugendheim, insgesamt haben 17 Kinder teilgenommen. Beim Kreativtag gab es die Möglichkeit Insektenhotel zu bauen und diese anzumalen, T-shirts, Kissenbezüge oder ähnliches zu Batiken und Pinnwände aus Korken zu basteln.
Es war ein gelungener Vormittag und ein schöner Einstieg in das Lagerersatzprogramm.

Aber seht selbst:

Ältestenübernachtung

Am 31.07. fand dann die Übernachtung mit den Ältesten Lagerkindern statt. Zuerst waren wir in Billerbeck beim Sportpark Bowlen und haben dort zwei schöne Stunden verbracht. Es wurden auch einige Wetten abgeschlossen, wer denn wohl der beste Bowler ist.

Als wir dann wieder am Jugendheim waren, haben wir zusammen Pizza bestellt und einen lustigen Abend gehabt. Zwischenzeitlich ging es dann noch zum Edeka, um einige Vorräte für den Abend zu kaufen. Anders als im Lager, konnten wir am anderen Morgen ausschlafen und mussten nicht schon um 9 Uhr aufstehen. Rückblickend war die Übernachtung ein voller Erfolg und die Kindern haben sich gefreut, dass sie alle mal wieder Zeit miteinander verbringen konnten.

Sporttag

Am Sonntag den 02.08 war unser Sporttag im Wald. Wir haben die Spiele Stratego und das Bierdeckelspiel gespielt.
Im Lager ist es typisch diese Spiele zu spielen und aus dem Grund, war es uns besonders wichtig dies mit ins Lagerersatzprogramm zu bringen.

Die Kinder und auch wir Gruppenleiter hatten Spaß und konnten den Tag, fast wie im Lager, genießen.

Show Joko & Klaas vs Pro7

Wie im richtigen Lager auch durfte natürlich auch im Lagerersatzprogramm eine abendliche Spielshow nicht fehlen. Als Vorbild galt diesmal die TV – Show “Joko &Klaas gegen ProSieben”, nur, dass natürlich nicht Prominente gegeneinander antraten, sondern zwei Gruppenleiter gegen die Kinder.

In kleinen Spielen versuchten die Kinder immer wieder Joko und Klaas das Leben schwer zu machen, so entschieden sie schon das erste Spiel (“Die tickende Zeitbombe”), bei dem es vor allem auf Schnelligkeit ankommt, für sich.
Angetrieben durch die gute Leistung der Kinder, konnten sich die beiden aber schnell steigern, sodass sie den “Parcours”, das zweite Spiel, bei dem eine Person blind, nur durch seinen Mitspieler geführt, durch einen kniffligen Parcours geleitet wurde, für sich entscheiden konnten und sich so einen Vorteil für das Finale verschaffen.
Im dritten Spiel ging es um eine simple Sache. Man musste aus dem Sitzen aufstehen und sich dann wieder hinsetzen. Die kleine Schwierigkeit dabei war es, dass man dabei in der rechten und linken Hand ein Tablett mit jeweils einem Sektglas darauf transportieren musste, welches natürlich nicht umfallen durfte. Bei diesem Spiel stellten sich wiederum die Kinder sehr geschickt an und besiegten Joko und Klaas um Längen.
Im letzten Spiel vor dem großen Finale galt es Haushaltsgegenstände in andere Haushaltsgegenstände zu werfen. So musste zum Beispiel ein Stift in eine Blumenvase, oder ein Geldstück in eine Tasse geworfen werden. Auch hier bewiesen die Kinder Treffsicherheit und besiegten abermals die beiden “Promis”.

Nach den vorausgegangenen Spielen ging es für Joko und Klaas mit nur einem erspielten Vorteil ins große Finale. Der Trick im Finale war, dass die beiden die zu bewältigenden Aufgaben vor sich liegen sahen, sie aber keine Erklärungen bekamen und sich die “Regeln” selbst herleiten mussten. Dabei zeigten sie sich aber gut erholt aus den ersten Spielen und meisterten mit Bravour alle Aufgaben innerhalb der Zeit und sicherten sich so doch noch den Gesamtsieg der Show “Joko und Klaas gegen die Lagerkinder”!

DANKE!

Zum Schluss möchten wir uns noch bei allen Teilnehmern des Lagerersatzprogramms bedanken. Wir hoffen, wir konnten euch zumindest etwas Lagerfeeling nach Lette bringen.

Eure Gruppenleiter

Kategorien: Rückblicke

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.